Porträt: Der Erzengel Zadkiel

Statue eines Erzengels - Bildrechte: © Marionette - Fotolia.com

Statue eines Erzengels - Bildrechte: © Marionette - Fotolia.com

Der Erzengel Zadkiel wird auch der ‘Herr des fünften Himmels’ oder der ‘Herr des Chores der Fürstentümer’ genannt. Er ist der Vermittler zwischen der göttlichen Gerechtigkeit und dem irdischen Recht, und arbeitet in dieser Funktion mit dem Erzengel Michael zusammen. Deswegen gilt er als Schutzpatron für Richter und Rechtsanwälte.

Das Wohlwollen Gottes

Zadkiel steht für das Wohlwollen Gottes. Er zeigt uns, dass wir auch unsere Schattenseiten akzeptieren müssen, und kann uns beibringen, nicht auf die Vergebung Gottes zu warten, weil dieser gar nicht erst verurteilt. Damit kann der Erzengel viel Mut zusprechen und strahlt im gleichen Maße Gnade aus.

Verbunden mit aufgestiegenen Meistern

In der jüdischen Überlieferung ist festgehalten, dass es Zadkiel war, der Abraham am Fuße des Berges Moriah getroffen hat, als dieser den eigenen Sohn Isaak opfern wollte. Erzengel sind oft verbunden mit aufgestiegenen Meistern, und helfen denen dabei, die Menschen auf ihren Wegen zu unterstützen. Bei Zadkiel sind es Lao Tse und Helion, mit denen er verbunden ist.

Zadkiel steht für die Vollendung, das Wachsen und das Entfalten. Seine Energie kann dabei helfen, alles was auf Erden geschaffen wird in die ideale Form zu bringen. Wie bei den Pflanzen kommt es vor, dass nicht jeder Samen Früchte trägt, und Ideen und Pläne können auch noch kurz vor der ‘Ernte’, also der Vollendung, scheitern. Dann kann Zadkiel über diesen Misserfolg hinweg helfen. Typische Aufgaben von dem Erzengel werden oft mit den Schlagworten Trauer, Schmerz, Verwandlung, Veränderung, Gnade und Erlösung dargestellt.

Gnade und Erlösung

Im Alltag kann er uns also dabei helfen, unsere Angst vorm Scheitern zu minimieren, uns neuen Mut nach Niederlagen und Halt bei der Umsetzung von Ideen zu geben, einen Rechtsstreit zu entscheiden oder Herausforderungen zu meistern.

 


Astro Telefon Beratung



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>